Sitting Bulls

Slideshow

Klare Siege für die Sitting Bulls

E-Mail Drucken PDF

In Feldkirchen steigt die 2.Runde der diesjährigen Staatsmeisterschaft – die Bullen lassen den Carinthian Broncos keine Chance – die Flink Stones fahren ebenfalls zwei Siege ein.

Interwetten/Coloplast Sitting Bulls – RSV Union Waldhausen  84:26 (40:8)

Die Niederösterreicher (ohne Dogan und Nourafza) fahren bereits Freitag nach Kärnten, verbringen eine ruhige Nacht im Fuchspalast in St.Veit und starten ausgeruht ins erste Spiel des Tages.
Gegner ist der RSV Waldhausen, der sich in dieser Saison mit einigen tschechischen Spielern verstärkt hat.
Der Plan von Coach Zankl ist es, den Spielmacher Reichl aus dem Spiel zu nehmen – dies auch schon im Hinblick auf die Euroleague. Das muss natürlich gegen schwächere Gegner geübt werden.
Der Plan geht auf, die Bullen lassen wenig Gegenpunkte zu und fahren selbst Fastbreak um Fastbreak.
Nach der Halbzeit (40:8) schalten die Sitting Bulls einen Gang zurück, die Oberösterreicher kommen zu mehr Punkten – am klaren Sieg ist aber natürlich nicht zu rütteln.
Positiv zu vermerken ist auch, dass alle Spieler der Niederösterreicher punkten können – Al Naqqash trägt sich erstmals als High Scorer ein.

Al Naqqash 20 (5 Assists), Hayirli 18 (8 Rebounds), Wastian 12, Demel 11, Hochenburger 10, Pliska 7 (8 Rebounds, 5 Steals), Eckerl 4, Vrba 2; Reichl 13 (12 Rebounds), Petrvalsky 6, Hochstöger 4, Pospisil 3

 

Interwetten/Coloplast Sitting Bulls – Carinthian Broncos  81:26 (37:18)

Vor Spielbeginn kommt es zu einem interessanten Novum in der Geschichte der Liga: alle sind bereit – Spieler, Tisch, ORF, Livestream – nur die Schiedsrichter sind nicht in der Halle. Aufgrund der Überlänge des vorhergegangenen Spiels war keine sehr lange Pause, und die Referees sind noch im nahegelegenen Supermarkt, um sich zu stärken. Aber schließlich kann es doch halbwegs pünktlich losgehen.
Für die Gastgebermannschaft aus Kärnten ist es das erste Antreten in dieser Saison nach der spielfreien ersten Runde.
Sie wollen dem Heimpublikum natürlich auch etwas bieten und starten sehr motiviert ins Spiel.
Beide Teams versuchen, die Angriffe der Gegner durch Pressing zu stören und Fastbreaks zu verhindern. Bei den Broncos kochen gleich zu Beginn die Emotionen hoch – die Schiedsrichter greifen nach Kritik sehr schnell durch und verteilen Technische Fouls.
Dann beruhigen sich die Gemüter wieder – bei den Kärntnern ist danach aber ein wenig der Faden gerissen.
Die Sitting Bulls punkten durch schnelle Gegenangriffe, gute Würfe von Hayirli und Pliska – und wenn die beiden gut verteidigt werden, ist Vrba zur Stelle, der es im 1.Viertel auf 4 Punkte bringt.
Stand nach dem 1.Viertel: 20:10.
In dieser Tonart geht es auch im nächsten Spielabschnitt weiter – Mehmedovic macht noch vor dem Pausenpfiff sein 4.Foul, Riedl hält zu diesem Zeitpunkt bei 3 Fouls. Das hemmt natürlich den Aktionsradius der Kärntner zusätzlich.
Coach Zankl gibt wieder allen Spielern viel Einsatzzeit – und erneut können fast alle Bullen anschreiben.
Demel startet mit 3 Fouls ins Spiel, lässt sich aber davon nicht beirren und scort gleich danach 6 Punkte. Nach dem 3.Spielabschnitt steht es bereits 58:26.
Im letzten Viertel gibt der Broncos-Spielertrainer Mehmedovic auch den jungen Spielern Einsatzzeit und bleibt selbst auf der Bank.
Der Endstand von 81:26 spiegelt nicht unbedingt die Spielstärke der beiden Mannschaften wider – die Kärntner darf man für den weiteren Verlauf der Meisterschaft keinesfalls abschreiben.
Aber Coach Zankl war mit dem Auftritt seiner Bulls sehr zufrieden – auch wenn er sich für die Euroleague noch eine kleine Steigerung erwartet.

Pliska 24 (8 Rebounds), Hayirli 19 (5 Assists), Wastian 14, Demel 8, Hochenburger 6, Al Naqqash 6, Vrba 4, Eckerl; Holdernig 12, Mehmedovic 8 (10 Rebounds), Riedl 4, Kartnig 2, Gruber, Fiedler, Schaschl, Kainz, Krassnitzer

Hier noch die weiteren Ergebnisse des Tages –  die Flinkstones schlagen im Spitzenspiel die Carinthian Broncos knapp. Die Rebound Warriors OÖ sind an diesem Wochenende spielfrei.
ABSV LoFric Dolphins Wien – RBB Flinkstones Graz 31:58
RSV Union Waldhausen – ABSV LoFric Dolphins Wien  42:49
RBB Flinkstones Graz - Carinthian Broncos  58:55

Alle Fotos von Astrid Berger gibt es hier.

 

News

Facebook Image
Banner
Banner