Sitting Bulls

Slideshow

7. im Challenge-Cup - Gustavsson verletzt

E-Mail Drucken PDF

Nichts wurde es aus der erhofften ersten Halbfinalteilnahme in einem europäischen Bewerb für die Sitting Bulls nach der schweren Verletzung von Joachim Gustavsson bereits im ersten Spiel.

Die Vorzeichen standen bereits schlecht, als Harald Prause aufgrund einer Darmviruserkrankung neben Danijel Savic u. Oliver Bock nicht mit von der Partie war. Im ersten Spiel gegen die Pilatus Dragons aus der Schweiz, das bereits eine Vorentscheidung um die Halbfinalteilnahme war, hatten die Sitting Bulls einen guten Beginn, das Spiel auch teilweise gut im Griff, bis sich im letzten Viertel nach einem missglückten Pass Joachim Gustavsson den Finger auskegelte. An ein Weiterspielen gar nicht zu denken, die offene Wunde wurde im Krankenhaus genäht, hatten die Bulls nun die Aufgabe, den knappen 2-Punkte Vorsprung zu diesem Zeitpunkt bis zum Schluss durchzubringen. Die Schweizer setzten die Österreicher gehörig unter Druck, spielten nun ihre größenmäßige Überlegenheit aus und siegten am Ende doch noch mit 54:46, womit auch eine Halbfinalteilnahme für die Conveen Sitting Bulls in weite Ferne gerückt war.

Weiterlesen...
 

Titelverteidigung geglückt

E-Mail Drucken PDF

Beim finalen Showdown um die österr. Meisterschaft im steirischen Frohnleiten konnten die Conveen Sitting Bulls mit einem klaren Sieg über die Gastgeber Flink Stones den österr. Meistertitel erfolgreich verteidigen. Sie holten den insgesamt siebenten Meistertitel nach Niederösterreich.

Zuvor zog der neue Meister nach einem 88:40 Sieg über das Team aus Salzburg souverän ins Finale um den heiß begehrten Meistertitel ein. Im Finale zeigten dann die Bulls, dass sie in dieser Saison um eine Klasse besser als der Rest der Liga sind. Vor allem Gustavsson (28 Punkte), ein erfrischend aufspielender Kraft (19 Punkte), Riedl (10 Punkte) und eine gute Defensive legten den Grundstein zum nie gefährdeten 79:55 Erfolg über den Vorjahresdritten aus der Steiermark. Die Bronzemedaille holten sich die Dolphins aus Wien. Eine Überraschung gab es im Unteren Playoff: Die im Grunddurchgang sieglosen Carinthian Broncos fuhren gegen den RSC Tirol einen klaren 64:42 Sieg ein und belegten im Endklassement noch vor den Tirolern den 6. Rang.

Weiterführende Links:

Alle Ergebnisse  Bilder
 

 

 

Als Tabellenführer in die Playoffs

E-Mail Drucken PDF

Ungeschlagen gehen die Sitting Bulls in die Playoffs um den österreichischen Meistertitel

Nach der verletzungsbedingten Absage der tschechischen Mannschaft aus Brünn gab es für die Conveen Sitting Bulls bei der letzten Vorrunde am vergangenen Wochenende in Tulln zwei Siege gegen die Dolphins aus Wien und die Carinthian Broncos. Vor allem im 1. Spiel überraschten die Bulls die Vorjahresfinalisten aus der Hauptstadt bereits mit enormen Druck im 1. Viertel und einem 26:6 nach 10 Minuten. In keiner Phase des Matches kamen Zweifel am Sieg der Bullen auf. Keine Überraschung gab es im Match gegen die Kärntner, der erwartete Sieg fiel klar mit 80:44 gegen eine dezimierte Kärntner Mannschaft aus. In den Playoffs heißt nun der erste Gegner um den Finaleinzug RSV Basket Salzburg, der österreichische Meister wird am 10. und 11. April in Frohnleiten (Steiermark) ermittelt.

Weiterlesen...
 

Quali für Challenge Cup geschafft!

E-Mail Drucken PDF

Euroleague_2010Nach der erwarteten Niederlage gegen die deutsche Spitzenmannschaft aus Bonn und einer guten ersten Halbzeit gegen Beit Halochem Tel Aviv, die letztlich für eine Überraschung klar zu wenig war, ließen die Conveen Sitting Bulls zwei deutliche Siege gegen den englischen Vertreter in der Euroleague 2, die Simpson Sissions Brook Steelers aus Sheffield, und gegen die Silverspokes Gent folgen.

Das macht in der Endabrechnung Platz 3 und bedeutet die Qualifikation für den Challenge Cup von 22. bis 25. April in Lodz (POL), wo die Sitting Bulls in der Gruppe A neben den Gastgebern auf die Wolverhampton Rhinos aus Großbritannien und die Pilatus Dragons (SUI) treffen werden. Le Cannet (FRA), Frankfurt (GER), die Oldham Owls (GBR) sowie die Favoriten aus Norrköping (SWE) wurden in die Gruppe B gelost. Mit den Gastgebern und den Pilatus Dragons treffen die Sitting Bulls auf zwei ihnen sehr gut bekannte Mannschaften, die sicherlich beide nicht unschlagbar sind. Also wären der Einzug ins Halbfinale und eventuell sogar ein Platz unter den ersten 3 das erklärte Traumziel.

Der ASV Bonn mit Topscorer und MVP Adam Lancia aus Kanada fliegt nach Badajoz (ESP) zum André-Vergauwen-Cup, die Mannschaft aus Tel Aviv macht sich auf in die Schweiz, um dort um den Willi-Brinkmann-Cup zu kämpfen.

Ein riesiges Dankeschön an alle Fans für die tolle Unterstützung im Klosterneuburger Happyland!!! Und ein genauso riesiges Dankeschön an die BK Dukes für die tolle Kooperation (und Gratulation zum Sieg in Kapfenberg ;-) )!

Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

News

Facebook Image
Banner
Banner

Nächste Spiele ÖMS

Tabelle Meisterschaft

Team
Points
1 Interwetten / Coloplast Sitting Bulls 12
2 RBB FlinkStones I 4
3 Carinthian Broncos 2